23 | 10 | 2017

Unternehmensgeschichte

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen, das in der 3. Generation geführt wird.

Gegründet wurde das Unternehmen von Hermann Höting im Jahre 1939 in der Waldstraße in Lingen. Durch die Unterbrechung des 2. Weltkrieges wurde der Betrieb Ende der 40er Jahre als Einmann-Betrieb wieder aufgenommen und ein kleines Malergeschäft im eigenen Wohnhaus eröffnet.

Die Nachfrage nach qualitativ guter Arbeit stieg an, sodass die ersten Malergesellen eingestellt wurden. Gleichzeitig wurden auch die ersten Lehrlinge ausgebildet, was auch heute noch Philosophie unserer Unternehmungspolitik ist, denn nur so ist dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Ende der 60er Jahre reichten die Platzverhältnisse an der Waldstraße nicht mehr aus, sodass sich der Sohn des Firmengründers und sein Sohn Hans Hermann Höting entschlossen, das Unternehmen zur Josef-Kaiser-Straße in unmittelbarer Nähe der alten Wirkungsstätte neu aufzustellen.

Es wurde ein größeres Malerfachgeschäft eröffnet. Dazu kamen Büroräume und eine Werkstatt mit kleinen Lagermöglichkeiten, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden.

Die Kapazitäten der Werkstatt waren schnell erschöpft, da die Belegschaft auf ca. 10 Mitarbeiter anwuchs. So wurde ein weiteres Grundstück an der Waldstraße erworben, auf dem Lagerkapazitäten für Leitern, Gerüste und Bodenbeläge entstanden und eine Glaserwerkstatt eingerichtet wurde.

Da mit der stetig steigenden Auftragslage auch die Anforderungen an Lager- und Verwaltungskapazitäten wuchsen, wurde der Entschluss gefasst, wieder zu expandieren.

1997 wurde ein großes Grundstück an der Bernardstraße erworben, auf dem eine Halle von ca. 700 qm Größe gebaut wurde. In dem Gebäudekomplex befindet sich jetzt sich ein modernes Malerfachgeschäft von ca. 200 qm Größe, ein Verwaltungstrakt mit 4 Büro- und Besprechungsräumen, Sozialräume sowie eine großzügige Werkstatt mit ausreichend Lagerkapazitäten.

Im Jahre 2008, mit nur 63 Jahren, verstarb Hans-Hermann Höting, der den Betrieb zu der heutigen Größe aufbaute. Seitdem wird der Betrieb von seinem Sohn Stephan, Malermeister und Restaurator im Malerhandwerk, weitergeführt.

Der Betrieb beschäftigt zurzeit 15 gewerbliche Mitarbeiter sowie 3 kaufmännische Angestellte bzw. Fachverkäuferinnen.